Sie sind hier: Aktuelles » 

Engagierter DRK-Ortsverein freut sich auf das Jubiläum

Mit Berichten eines aktiven und engagierten Ortsvereins, der Wahl der neuen Kassiererin Jessica Hafner und die Verabschiedung der neuen Satzung präsentierte sich das DRK Schemmerhofen im Jubiläumsjahr auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung am 16. März 2018.

Bereitschaftsleiter Franz-Karl Moder begrüßte die gut besuchte Versammlung im DRK-Haus besonders Bürgermeister Mario Glaser, den Kreisgeschäftsführer Herrn Peter Haug, Vertreter der Bereitschaften im Kreis und der örtlichen Vereine.

Bürgermeister und DRK-Ortsvereinsvorsitzender Mario Glaser freute sich über ein positives Jahr und einer engagierten Ortsgruppe, die er immer gerne unterstützt und vertritt. Toll findet er, dass seit dem Herbst 2017 das Jugendrotkreuz reaktiviert wurde und nun schon fast 20 Mitglieder zählt. Gespannt ist Mario Glaser auch auf die große Feier am 17. Juni 2018 zum 40jährigen Jubiläum.

Franz-Karl Moder konnte von einem arbeitsreichen Jahr berichten. Bei 37 Sanitätsdiensten sorgten die Bereitschaftsmitglieder in 532 Stunden für eine optimale Versorgung bei Verletzungen und Erkrankungen in Schemmerhofen sowie im Landkreis Biberach. Die Sanitäter haben auch oft andere Bereitschaften unterstützt, beispielsweise bei den Festspielen in Burgrieden. 2017 wurde erneut ein Sanitätskurs mit 85 Unterrichtseinheiten für Mitglieder des Kreisverbandes und der eigenen Bereitschaft mit einer erfreulichen Resonanz angeboten. Zur Fortbildung, Training und Gemeinschaftsaktionen traf sich die Bereitschaft an 43 Dienstabenden. Das Ausbildungsteam schulte an 22 Rotkreuzkursen die Bevölkerung in Erster-Hilfe.

Für die 20jährige Mitgliedschaft wurden Regina Kästle und Christian Behmüller geehrt, für 15 Jahre Bernd Kern und für 5 Jahre Nadine Kuon.

Blutspendeleiterin Petra Raiber lobte die Blutspendebereitschaft in Schemmerhofen. Die Zahlen sind 2017, entgegen dem allgemeinen Trend des Blutspenderrückgangs, gestiegen. So haben bei 12 Blutspendeaktionen 1684 Personen Blut gespendet - darunter 114 Erstspender.

Raphael Schmidberger, Leiter der Schnelleinsatzgruppe (SEG), berichtete von drei Alarmierungen der Einsatzgruppe, darunter zwei Bereitstellungen für einen Verkehrsunfall und einer Evakuierung. Seit Beginn des Jahres besteht eine neue Alarmierungs- und Ausrückeordnung. Die Helfer-vor-Ort rückten 55-mal aus um schnelle Hilfe vor dem Eintreffen des Rettungsdienstes zu leisten.

Der Bericht der bisherigen Kassiererin Evelin Moder war mehr als zufriedenstellend. Etwas mehr investierte der Ortsverein im vergangenen Jahr in neues Material und Ausbildungsmittel. Einstimmig wählten die Anwesenden Jessica Hafner zur neuen Kassiererin, die anschließend die Investitionen für 2018 präsentierte.

Die Entlastung des Vorstandes erfolgte einstimmig. Die neue Satzung für den Ortsverein wurde mit großer Zustimmung verabschiedet. Sie wurde vom Landesverband vorab aktualisiert und vereinheitlich herausgegeben.

Bild: Von links nach rechts: Bereitschaftsleiter Franz-Karl Moder, Kreisgeschäftsführer Peter Haug, Bürgermeister/Vorsitzender Mario Glaser, stellv. Bereitschaftsleiterin Nadine Kuon (geehrt für 5 Jahre), Christian Behmüller (geehrt für 20 Jahre), Regina Kästle (geehrt für 20 Jahre), Bereitschaftsleiterin Petra Raiber (Foto: DRK-Ortsverein Schemmerhofen)

27. März 2018 19:51 Uhr. Alter: 258 Tage